DRESS FOR MORE

DRESS FOR MORE


Im Strudel des Alltags vergessen schnell, wie sehr wir mit der Natur verbunden sind. Erst, wenn wir mitten in der Natur ihrer Schönheit begegnen, werden wir wieder eins mit ihr, so wie hier: An einem sonnigen Herbstnachmittag waren wir als Fototeam auf Motivsuche in Brandenburg unterwegs. Am Waldrand fiel unser Blick auf diesen rostroten Ahornbaum. Im Licht der untergegenden Sonne wirkten die Blätter wie flüssiges Kupfer. Als @leonie.papoula sich dann zwischen die Äste stellte, gab es den einen Moment, indem es schien, als würde sie mitsamt dem filigranen Kleid mit dem Baum verschmelzen. 


Wir sind von der Natur nicht nur umgeben, sondern wir sind eins mit ihr. Das merken wir besonders dann, wenn wir die filigranen Ökosysteme durch unser Verhalten schädigen. Dabei brauchen wir die Natur, um langfristig zu überleben. Die Natur braucht uns nicht. Die Schäden, die wir der Umwelt zugefügt haben, haben wir als Menschen gemeinsam zu verantworten. Wenn wir unseren Kindern eine lebbare Zukunft ermöglichen wollen, liegt es in unserer Hand, das Klima für zukünftige Generationen zu schützen. Mit jeder Entscheidung, die wir treffen, wählen wir, ob wir eine positive Zukunft mitgestalten. Das kann die kleine Entscheidung sein, welches Druckerpapier ich wähle oder die Entscheidung für den Kontowechsel zu einem nachhaltigen Stromanbieter oder einer ökofairen Bank. 

Wir können unseren Mitmenschen und Politikern zeigen, dass Veränderungen möglich sind, indem wir uns täglich für umweltfreundliche Handlungen entscheiden. Jeder von uns kann CO2 reduzieren, indem wir Energie und Wasser sparen, weniger und nachhaltig konsumieren, Plastik weglassen, die Sharing Economy nutzen. Wir können mehr Radfahren, uns beim @klimastreik und @fridaysforfuture engagieren, unsere Kinder mit einbeziehen. Es geht nicht darum, die Verantwortung anderen oder der Politik zu überlassen. Jeder von uns kann im Alltag durch Mikroveränderungen bewirken, damit die Natur sich erholen kann. Dafür braucht uns die Natur: um die Spuren zu minimieren, die als Menschheit in der Umwelt hinterlassen haben. 

Sustainable Fashion Story Innocence of Youthfür Hufmagazine Photo: Kerstin Jacobsen 
https://kerstinjacobsen.com/portfolio/60-2/
Hair & Make-Up: Stephan Schmied https://www.blossommanagement.de/artist-detail/stephan-schmied/
Styling: Viola Haderlein  
https://www.blossommanagement.de/artist-detail/viola-haderlein/
Model: Leonie Otto 
https://izaio.de/1575/leonie-otto 
Kleid: https://www.marinahoermanseder.com/

#nachhaltigerlebensstil
#sustainablefashion
#embracingautumn
#fashionandpoetry
#fridaysforfuture
#fashioneditorial
#herbstschaetze
#styledbynature
#autumncolours
#greenfashion
#savetheearth
#savenature
#klimastreik
#copper
#maple
#ahorn
#dress

Veröffentlicht am Style

Mindful Masking

Viola Haderlein - styling and Sustainability expert.
Viola Haderlein: Styling & Sustainability Expert

HOME-SWEET-HOME-DAY 33:


SITZT, WACKELT NICHT UND HAT LUFT!


Jetzt ist es raus: Heute waren mein Prototyp und ich das erste Mal zusammen spazieren! Ergebnis unseres Selbstversuchs: Nie wieder ohne (während dieser Krise)! Und sonst: ein rundum sicheres Gefühl, keine schrägen Blicke, alle halten den Abstand ein, wenn man Maske trägt. Auf Empfehlung von Virologen empfiehlt jetzt sogar Frau Merkel höchstpersönlich das Tragen von Community-Masken im öffentlichen Raum. Das freut die Maskencommunity, die sich seit Wochen für das Tragen, Nähen und Verbreiten von wiederverwendbaren Masken zum privaten Gebrauch engagiert. Aktionen wie @maskeauf oder die Plattform für Maskenspenden @maskmaker_wirvsvirus haben Masken längst zum notwendigen Alltagsgegenstand erklärt. Höchste Zeit für den nächsten Schritt: die Community Masken als Fashion Accessoire zu etablieren! Das ist mehr als der sinnvollste Frühjahrstrend ever: An alle, die noch zögern und all die Egos da draussen, die es noch immer nicht geschnallt haben und umgebremst durch die Gegend niesen: Wir tragen Masken aus Höflichkeit und Respekt unseren Mitmenschen gegenüber! Wenn sie gut aussehen, umso besser.
Unser Home-Office wurde kurzerhand zum Home-Studio. Hier nähen wir jetzt stylische Community-Masken rund um
die Uhr. Alle helfen mit. Natürlich sind unsere Masken nachhaltig, aus 100% Upcycling Baumwolle, doppellagig, kochfest und mit weichen und verstellbaren Ohrschlaufen versehen. Ihr könnt Euch auf ein
Farb- und Musterfeuerwerk freuen! Die Masken sind nicht zertifiziert und keine Medizinprodukte. Fragt, wenn Ihr Fragen oder Baumwollstoffe übrig habt.

Let‘s rock this together!
Mehr Infos folgen. Stay tuned!

Sweater @thetribeberlin

Zero Waste Collection by Natascha von Hirschhausen

Mit ihrer No-Waste Kollektion verbindet Natascha von Hirschhausen richtungsweisendes Design und Nachhaltigkeit. Die transparente Produktion aus eco-fairen Materialien repräsentiert eine neue Ära des Kleidungs-Bewusstseins. Feminine Silhouetten und subtiler Minimalismus verschmelzen zu charismatischen Fashion Statements.

Die Imagekampagne 2018/19 wurde von der Fotografin Kerstin Jacobsen sinnlich-dramaturgisch in Szene gesetzt. Für das Styling engagierte die Designerin Viola Haderlein @ blossommanagement, die aus den Kollektionsteilen skulpturale Objekte komponierte. Hair-Make-Up Artist Thorsten Weiß untermalte den ausdrucksstarken Stil von Kampfkünstlerin und Model Julia Schunevitsch, die mit expressionistischer Präsenz den Spirit der Kollektion verkörpert. Den Modefilm zum Shooting produzierte Lucas Doege:

Fotos: Kerstin Jacobsen www.kerstinjacobsen.de
Film, Cut & Music: Lukas Doege
Stylist: Viola Haderlein @ BlossomManagement
Hair &Make-up: Thorsten Weiss @lesArtists
Model: Julia Schunevitsch @ Izaio https://www.instagram.com/julia_paltschinskaya